1. Runder Tisch Verbandskommunikation mit Schwerpunkt Soziale Medien

Der DLRG Bezirk Karlsruhe lädt seine Ortsgruppen zum Austausch im Ressort Verbandskommunikation und beschäftigt sich mit der Nutzung von sozialen Medien für ehrenamtlich tätige Hilfsorganisationen.

„Um unsere Öffentlichkeitsarbeit zukunftsfähig aufzustellen, müssen wir die sozialen Medien als moderne Räume der Interaktion und Vernetzung begreifen“ erläuterte David Domjahn, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit beim THW Karlsruhe, die Notwendigkeit für Organisationen des öffentlichen Lebens, sich den sozialen Medien intensiv zu widmen. Domjahn, der als Gast von seinen Erfahrungen mit Facebook, Instagram und Co. berichtete, gab den Teilnehmern des Runden Tisches wertvolle Impulse für die anschließende Diskussion, aber auch praktische Tipps für die Umsetzung mit auf den Weg.

Im gemeinsamen Austausch erörterten die Teilnehmer des Runden Tisches die aktuellen Herausforderungen im Bereich der Verbandskommunikation und Ansätze zur andauernden Optimierung von Öffentlichkeitsarbeit, interner Kommunikation und dem Auftreten nach außen. Auf den Weg gebracht wurden die Erarbeitung einer Arbeitshilfe für den Umgang mit Sozialen Medien, die Nutzung entsprechender digitaler Lösungen zur besseren Zusammenarbeit zwischen dem Bezirk und den Ortsgruppen, sowie eine verstärkte interne Fortbildungs- und Sensibilisierungsarbeit.

Luca Wernert, Leiter Verbandskommunikation im Vorstand des DLRG Bezirk Karlsruhe, bewertet die erstmals stattfindende Vernetzungsmaßnahme als durchweg positiv: „Es hat sich gezeigt, dass sich die Herausforderungen der Ortsgruppen und des Bezirkes im Bereich der Verbandskommunikation sehr ähneln. Daher lautet das Gebote der Stunde, voneinander zu lernen!“