Absicherung IRONMAN Kraichgau

Bereits zum 15. Mal unterstützte der DLRG Bezirk Karlsruhe die Ortsgruppe Ubstadt-Weiher bei der Überwachung der Schwimmstrecke des „IRONMAN Kraichgau 70.3“ am Ubstädter Hardtsee.

Über 2.500 Triathleten und Triathletinnen starten in der diesjährigen Auflage des mittlerweile international bekannten Sportevents. Die 1,9 Kilometer Schwimmdistanz sind Auftakt des insgesamt 112,9 Kilometer langen Kurses durch den Kraichgau, was 70,3 Meilen entspricht. Für die Sicherheit der Schwimmerinnen und Schwimmer sorgten rund 70 Einsatzkräfte des DLRG Bezirk Karlsruhe aus den Ortsgruppen Ubstadt-Weiher, Bruchsal, Nordhardt, Durlach, Neureut und Oberhausen-Rheinhausen. Überregionale Unterstützung leisteten traditionell auch die Kameraden der DLRG Mosbach e.V. aus dem benachbarten Bezirk Frankenland. Um eine lückenlose Überwachung der Schwimmstrecke zu gewährleisten, sind während den laufenden Wettkämpfen insgesamt sieben Rettungsboote, fünf Rettungsbretter und zwei Rettungskajaks auf dem Wasser stationiert, sowie zahlreiche Rettungsschwimmer an den Ufern postiert. Neben dem Großevent „IRON MAN“ am Sonntagvormittag überwachen die freiwilligen Helfer der DLRG auch den „IRONKIDS“ und die Triathlon Bundesliga am Samstag, sowie den „IRONMAN 5150 Kraichgau“ am Sonntagnachmittag.